Kokosöl gegen Cellulite und Schwangerschaftsstreifen

Leider haben wir Frauen oft mit Cellulite zu kämpfen. Aber auch hier kann Kokosöl Abhilfe schaffen:
Es kann die schlaffe Haut unterstützen, elastischer und straffer zu werden. Die Struktur des Bindegewebes wird langfristig gestärkt. Durch das Kokosöl wird die Hautoberfläche mit Feuchtigkeit und wertvollen Mineralien versorgt. Das Hautbild verfeinert sich, die Haut wird glatter, sodass sie geschmeidiger und ebenmäßig erscheint. Bei regelmäßiger und langfristiger Anwendung kann Kokosöl somit vorbeugend gegen Cellulite wirken.
 
Ebenfalls ein häufig auftretendes Problem sind Schwangerschaftsstreifen, die nicht nur bei Schwangerschaften, sondern auch bei extremer Gewichtszunahme oder –reduktion entstehen können. Kokosöl wirkt gegen Schwangerschaftsstreifen ähnlich wie gegen Cellulite. Regelmäßig angewendet kann das Kokosöl der Haut eine gewisse Elastizität verleihen, sodass den unschönen Streifen vorgebeugt wird. Wenden Sie darum Kokosöl zum Beispiel bei Gewichtsschwankungen oder während der Schwangerschaft auf der Haut an. Auch bei bestehenden Schwangerschaftsstreifen kann Kokosöl das Hautbild verbessern.Cellulite-haut

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.